Aktionswoche gegen Abschiebung Comments http://abschiebefrei.blogsport.de Mon, 19 Oct 2020 17:07:53 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Was mir heute wichtig erscheint #202 - trueten.de - Willkommen in unserem Blog! http://abschiebefrei.blogsport.de/2010/04/10/europaeische-aktionswoche-gegen-abschiebung/#comment-799 Sun, 11 Apr 2010 12:41:45 +0000 http://abschiebefrei.blogsport.de/2010/04/10/europaeische-aktionswoche-gegen-abschiebung/#comment-799 [...] Was mir heute wichtig erscheint #202 Geschrieben von Thomas Trueten in Eklektizismus um 14:17 Beschwerde: Das passt es wieder, das klassische Sprichwort: Der Dieb ruft: "Haltet den Dieb!". Was war geschehen? Die Titanic hat die aktuelle Diskussion über Sex & Gewalt mit Schutzbefohlenen in der Kirche mit einem Titelblatt illustriert.  Das sorgte für Aufsehen: "Fast 100 Beschwerden sind beim Presserat eingegangen, auch der Staatsanwaltschaft Frankfurt liegen zwei Strafanzeigen vor. Titanic-Chef Leo Fischer sieht’s gelassen. Gegenüber MEEDIA sagte er: “Wir werden in christlicher Gelassenheit abwarten, bis das Publikum sich wieder beruhigt und einen verständigen Blick auf den Titel geworfen hat.” Man werde den Presserat und die Staatsanwaltschaft bei ihren Ermittlungen “nach Kräften beraten und unterstützen”." Und das, obwohl der Papst inzwischen selbst auf die Vorwürfe reagiert und es auch von unerwarteter Seite Vorschläge (Teil 1,2,3 und 4) für notwendige Reformen in der katholischen Kirche gegeben hat. Man höre dazu auch: "Verbitterter verstockter, deutscher Katholik".Provokation: "Die Münchner Neonazis um Philipp Hasselbach und Roland Wuttke wollen die  Serie ihrer NS-verherrlichenden Aktionen fortsetzen: Für den 8. Mai 2010, den 65. Jahrestag der militärischen Befreiung vom Nationalsozialismus, planen sie einen "Trommel- und Fackelmarsch" durch den Münchner Südwesten. Unter dem Motto „8.Mai 1945 - der Krieg war zu Ende, das Morden nicht“ soll einmal mehr der Nationalsozialismus glorifiziert und die Opfer verhöhnt werden. (...)" Mehr Informationen zu dem geplanten Aufmarsch bei a.i.d.a.Gewählt: "Fristlos gekündigt und wieder in den Betriebsrat gewählt – in dieser ungewöhnlichen Situation befindet sich Günther Albrecht. Ob der 47-jährige Entwicklungsingenieur aus dem schwäbischen Dettingen nun auch als Betriebsrat tätig werden kann, ist ungewiss. Denn da, wo er bis zum 30. Oktober vorigen Jahres gearbeitet hat, in der Firma Dietz-Motoren GmbH, hat er Hausverbot. (...)"  Bericht von Barbara Martin im "Neuen Deutschland", siehe auch "Stuttgarter Zeitung"Festival: "“Vereint gegen koloniales Unrecht, in Erinnerung an die Toten der Festung Europa” Unter diesem Motto wird vom 4.-6. Juni 2010 ein Festival in Jena stattfinden. Das Wort ‘Festival’ steht in diesem Zusammenhang für die Ausdrucksform unseres politischen Kampfes, die zentralen Elemente neokolonialer Ausbeutung und die damit verbundenen Folgen in kreativer und sehr bestimmter Form in die Öffentlichkeit zu tragen. (...)" Weiter bei ADGH In dem Zusammenhang: Ein loser Zusammenhang von Anti-Abschiebegruppen ruft zu einer europäischen Aktionswoche Anfang Juni 2010 auf.Unterbindung: "Die “Bürgerinitiative Wohnen ist Menschenrecht e.V.” hat im Rahmen des Oberbürgermeisterwahlkampfes in Freiburg bis jetzt 30 Plakate mit einem Wahlaufruf aufhängen lassen. Am Gründonnerstag, den 1. April – dieser Tag ist jedem Freiburger Mieter im Gedächtnis festgeschrieben – ließ die Verwaltungsspitze durch die Freiburger Abfallwirtschaft die Plakate entfernen, ohne die Bürgerinitiative zu informieren bzw. sie aufzufordern, dies selbst zu tun. (...)" Weiter bei "Wohnen ist Menschenrecht"Propaganda: Seit Dezember liegt in vielen Zeitungskiosken und Buchhandlungen das neue rechte Monatsmagazin „Zuerst!“ aus. Häufig in einem Fach mit den großen Nachrichtenmagazinen wie „Der Spiegel“ oder „Focus". Doch die wenigsten Geschäfte wissen, was für eine Zeitschrift und Ideologie sie verkaufen. Mehr Information bei Basta - Linke Jugend aus LübeckRepression: Insgesamt 372 Jahre Gefängnis hat die Staatsanwaltschaft für die 40 angeklagten Batasuna-Mitglieder wegen angeblicher Unterstützung oder Mitgliedschaft in der ETA gefordert. Die Führungsmitglieder Arnaldo Otegi, Joseba Permach und Rufi Etxeberria sollen für 12 Jahre hinter Gitter. Die Batasuna-Mitglieder sind ausschliesslich wegen ihrer politischen Aktivitäten angeklagt. (Quelle: Freunde des Baskenlands)Profilneurose: Passend zur Facebook-Debatte organisiert die taz eine Diskussionsrunde, die auch live im Netz übertragen wird: Dienstag, 19:30 Uhr (Via Netzpolitik)Besetzung: "Die Besetzer kamen vorm Morgengrauen. Gegen vier Uhr ließensich rund 20 junge Leute mit Wasserkanistern, Lebensmitteln und Feuerholz auf einem Versuchsfeld für gentechnisch manipulierte Rüben bei Wetze im niedersächsischen Kreis Northeim nieder und erklärten es für besetzt. Unter den Demonstranten Landwirtschaftstudenten, Imker und Gärtner aus dem nordhessischen Witzenhausen, die seit Jahren gegen GentechnikExperimente des Pflanzenzuchtkonzerns KWS Saat AG aus Einbeck kämpfen." ("junge Welt" 10.04.2010), siehe auch "Aufruf zur Verhinderung aller Gentechnik-Versuchsfelder in Deutschland" via "Gendreck weg!"Jahrestag: Heute ist der 65. Jahrestag der Selbstbefreiung des KZ Buchenwald Noch keine Kommentare ¦ Keine Trackbacks Tags für diesen Artikel: antifaschismus, asylrecht, baskenland, batasuna, buchenwald, dettingen, freiburg, günter albrecht, gentechnik, kirchte, papst, religion, sex & crimeArtikel mit ähnlichen Themen: Was mir heute wichtig erscheint #201 Was mir heute wichtig erscheint #200 Reportage - Duisburg, Gelsenkirchen, 27./28.3.2010 Demonstration gegen Abschiebungen in Karlsruhe Mahnwache von "Weiler schaut hin! e.V." am 26.03.2010 mit Redebeitrag des Stuttgarter Bündnisses für Versammlungsfreiheit 27 Klicks Zuletzt bearbeitet am 11.04.2010 14:40 Trackbacks Trackback-URL für diesen Eintrag Keine Trackbacks Kommentare Ansicht der Kommentare: (Linear ¦ Verschachtelt) Noch keine Kommentare Kommentar schreiben [...] […] Was mir heute wichtig erscheint #202 Geschrieben von Thomas Trueten in Eklektizismus um 14:17 Beschwerde: Das passt es wieder, das klassische Sprichwort: Der Dieb ruft: „Haltet den Dieb!“. Was war geschehen? Die Titanic hat die aktuelle Diskussion über Sex & Gewalt mit Schutzbefohlenen in der Kirche mit einem Titelblatt illustriert.  Das sorgte für Aufsehen: „Fast 100 Beschwerden sind beim Presserat eingegangen, auch der Staatsanwaltschaft Frankfurt liegen zwei Strafanzeigen vor. Titanic-Chef Leo Fischer sieht’s gelassen. Gegenüber MEEDIA sagte er: “Wir werden in christlicher Gelassenheit abwarten, bis das Publikum sich wieder beruhigt und einen verständigen Blick auf den Titel geworfen hat.” Man werde den Presserat und die Staatsanwaltschaft bei ihren Ermittlungen “nach Kräften beraten und unterstützen”.“ Und das, obwohl der Papst inzwischen selbst auf die Vorwürfe reagiert und es auch von unerwarteter Seite Vorschläge (Teil 1,2,3 und 4) für notwendige Reformen in der katholischen Kirche gegeben hat. Man höre dazu auch: „Verbitterter verstockter, deutscher Katholik“.Provokation: „Die Münchner Neonazis um Philipp Hasselbach und Roland Wuttke wollen die  Serie ihrer NS-verherrlichenden Aktionen fortsetzen: Für den 8. Mai 2010, den 65. Jahrestag der militärischen Befreiung vom Nationalsozialismus, planen sie einen „Trommel- und Fackelmarsch“ durch den Münchner Südwesten. Unter dem Motto „8.Mai 1945 – der Krieg war zu Ende, das Morden nicht“ soll einmal mehr der Nationalsozialismus glorifiziert und die Opfer verhöhnt werden. (…)“ Mehr Informationen zu dem geplanten Aufmarsch bei a.i.d.a.Gewählt: „Fristlos gekündigt und wieder in den Betriebsrat gewählt – in dieser ungewöhnlichen Situation befindet sich Günther Albrecht. Ob der 47-jährige Entwicklungsingenieur aus dem schwäbischen Dettingen nun auch als Betriebsrat tätig werden kann, ist ungewiss. Denn da, wo er bis zum 30. Oktober vorigen Jahres gearbeitet hat, in der Firma Dietz-Motoren GmbH, hat er Hausverbot. (…)“  Bericht von Barbara Martin im „Neuen Deutschland“, siehe auch „Stuttgarter Zeitung“Festival: „“Vereint gegen koloniales Unrecht, in Erinnerung an die Toten der Festung Europa” Unter diesem Motto wird vom 4.-6. Juni 2010 ein Festival in Jena stattfinden. Das Wort ‘Festival’ steht in diesem Zusammenhang für die Ausdrucksform unseres politischen Kampfes, die zentralen Elemente neokolonialer Ausbeutung und die damit verbundenen Folgen in kreativer und sehr bestimmter Form in die Öffentlichkeit zu tragen. (…)“ Weiter bei ADGH In dem Zusammenhang: Ein loser Zusammenhang von Anti-Abschiebegruppen ruft zu einer europäischen Aktionswoche Anfang Juni 2010 auf.Unterbindung: „Die “Bürgerinitiative Wohnen ist Menschenrecht e.V.” hat im Rahmen des Oberbürgermeisterwahlkampfes in Freiburg bis jetzt 30 Plakate mit einem Wahlaufruf aufhängen lassen. Am Gründonnerstag, den 1. April – dieser Tag ist jedem Freiburger Mieter im Gedächtnis festgeschrieben – ließ die Verwaltungsspitze durch die Freiburger Abfallwirtschaft die Plakate entfernen, ohne die Bürgerinitiative zu informieren bzw. sie aufzufordern, dies selbst zu tun. (…)“ Weiter bei „Wohnen ist Menschenrecht“Propaganda: Seit Dezember liegt in vielen Zeitungskiosken und Buchhandlungen das neue rechte Monatsmagazin „Zuerst!“ aus. Häufig in einem Fach mit den großen Nachrichtenmagazinen wie „Der Spiegel“ oder „Focus“. Doch die wenigsten Geschäfte wissen, was für eine Zeitschrift und Ideologie sie verkaufen. Mehr Information bei Basta – Linke Jugend aus LübeckRepression: Insgesamt 372 Jahre Gefängnis hat die Staatsanwaltschaft für die 40 angeklagten Batasuna-Mitglieder wegen angeblicher Unterstützung oder Mitgliedschaft in der ETA gefordert. Die Führungsmitglieder Arnaldo Otegi, Joseba Permach und Rufi Etxeberria sollen für 12 Jahre hinter Gitter. Die Batasuna-Mitglieder sind ausschliesslich wegen ihrer politischen Aktivitäten angeklagt. (Quelle: Freunde des Baskenlands)Profilneurose: Passend zur Facebook-Debatte organisiert die taz eine Diskussionsrunde, die auch live im Netz übertragen wird: Dienstag, 19:30 Uhr (Via Netzpolitik)Besetzung: „Die Besetzer kamen vorm Morgengrauen. Gegen vier Uhr ließensich rund 20 junge Leute mit Wasserkanistern, Lebensmitteln und Feuerholz auf einem Versuchsfeld für gentechnisch manipulierte Rüben bei Wetze im niedersächsischen Kreis Northeim nieder und erklärten es für besetzt. Unter den Demonstranten Landwirtschaftstudenten, Imker und Gärtner aus dem nordhessischen Witzenhausen, die seit Jahren gegen GentechnikExperimente des Pflanzenzuchtkonzerns KWS Saat AG aus Einbeck kämpfen.“ („junge Welt“ 10.04.2010), siehe auch „Aufruf zur Verhinderung aller Gentechnik-Versuchsfelder in Deutschland“ via „Gendreck weg!“Jahrestag: Heute ist der 65. Jahrestag der Selbstbefreiung des KZ Buchenwald Noch keine Kommentare | Keine Trackbacks Tags für diesen Artikel: antifaschismus, asylrecht, baskenland, batasuna, buchenwald, dettingen, freiburg, günter albrecht, gentechnik, kirchte, papst, religion, sex & crimeArtikel mit ähnlichen Themen: Was mir heute wichtig erscheint #201 Was mir heute wichtig erscheint #200 Reportage – Duisburg, Gelsenkirchen, 27./28.3.2010 Demonstration gegen Abschiebungen in Karlsruhe Mahnwache von "Weiler schaut hin! e.V." am 26.03.2010 mit Redebeitrag des Stuttgarter Bündnisses für Versammlungsfreiheit 27 Klicks Zuletzt bearbeitet am 11.04.2010 14:40 Trackbacks Trackback-URL für diesen Eintrag Keine Trackbacks Kommentare Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt) Noch keine Kommentare Kommentar schreiben […]

]]>
by: Proteste gegen Abschiebehaft hier und anderswo « Desertion * Exodus * Nomadismus http://abschiebefrei.blogsport.de/termine/actions/#comment-795 Wed, 26 Aug 2009 07:37:57 +0000 http://abschiebefrei.blogsport.de/termine/actions/#comment-795 [...] Neben vielen Info- und Filmveranstaltungen wird es eine Reihe großer Protestkundgebungen und Demonstrationen geben. In Büren findet am Samstag, 29.08. um 13:00 Uhr eine Demo gegen den dortigen Abschiebeknast statt. Ebenfalls am Samstag ruft das Bündnis grenzenlos glücklicher in Mannheim und Ludwigshafen zu einem Aktionstag gegen Residenzpflicht auf. Kundgebungen gegen die Abschiebepolitik finden statt in Oldenburg (28.08., 12:00), Remscheid (28.08., 17:00 Uhr), Mainz (28.08., 14:30), Magdeburg (27.08., 14:00 Uhr), Göttingen (27.08., 16:00 Uhr) und Bielefeld (27.08., 16:00 Uhr). Auch Spaß und Party kommen nicht zu kurz. Neben einem antirassistischen Fußballturnier in Düsseldorf am Samstag sind mehrere Soli-Konzerte und -Parties angesetzt. Das ganze Programm der Aktionswoche: abschiebefrei.blogsport.de/actions/ [...] […] Neben vielen Info- und Filmveranstaltungen wird es eine Reihe großer Protestkundgebungen und Demonstrationen geben. In Büren findet am Samstag, 29.08. um 13:00 Uhr eine Demo gegen den dortigen Abschiebeknast statt. Ebenfalls am Samstag ruft das Bündnis grenzenlos glücklicher in Mannheim und Ludwigshafen zu einem Aktionstag gegen Residenzpflicht auf. Kundgebungen gegen die Abschiebepolitik finden statt in Oldenburg (28.08., 12:00), Remscheid (28.08., 17:00 Uhr), Mainz (28.08., 14:30), Magdeburg (27.08., 14:00 Uhr), Göttingen (27.08., 16:00 Uhr) und Bielefeld (27.08., 16:00 Uhr). Auch Spaß und Party kommen nicht zu kurz. Neben einem antirassistischen Fußballturnier in Düsseldorf am Samstag sind mehrere Soli-Konzerte und -Parties angesetzt. Das ganze Programm der Aktionswoche: abschiebefrei.blogsport.de/actions/ […]

]]>
by: Aktionswoche gegen Abschieung hat begonnen – zahlreiche Proteste hier und anderswo – Bürengruppe Paderborn http://abschiebefrei.blogsport.de/termine/actions/#comment-794 Wed, 26 Aug 2009 07:28:55 +0000 http://abschiebefrei.blogsport.de/termine/actions/#comment-794 [...] Neben vielen Info- und Filmveranstaltungen wird es eine Reihe großer Protestkundgebungen und Demonstrationen geben. In Büren findet am Samstag, 29.08. um 13:00 Uhr eine Demo gegen den dortigen Abschiebeknast statt. Ebenfalls am Samstag ruft das Bündnis grenzenlos glücklicher in Mannheim und Ludwigshafen zu einem Aktionstag gegen Residenzpflicht auf. Kundgebungen gegen die Abschiebepolitik finden statt in Oldenburg (28.08., 12:00), Remscheid (28.08., 17:00 Uhr), Mainz (28.08., 14:30), Magdeburg (27.08., 14:00 Uhr), Göttingen (27.08., 16:00 Uhr) und Bielefeld (27.08., 16:00 Uhr). Auch Spaß und Party kommen nicht zu kurz. Neben einem antirassistischen Fußballturnier in Düsseldorf am Samstag sind mehrere Soli-Konzerte und -Parties angesetzt. Das ganze Programm der Aktionswoche:  abschiebefrei.blogsport.de/actions/ [...] […] Neben vielen Info- und Filmveranstaltungen wird es eine Reihe großer Protestkundgebungen und Demonstrationen geben. In Büren findet am Samstag, 29.08. um 13:00 Uhr eine Demo gegen den dortigen Abschiebeknast statt. Ebenfalls am Samstag ruft das Bündnis grenzenlos glücklicher in Mannheim und Ludwigshafen zu einem Aktionstag gegen Residenzpflicht auf. Kundgebungen gegen die Abschiebepolitik finden statt in Oldenburg (28.08., 12:00), Remscheid (28.08., 17:00 Uhr), Mainz (28.08., 14:30), Magdeburg (27.08., 14:00 Uhr), Göttingen (27.08., 16:00 Uhr) und Bielefeld (27.08., 16:00 Uhr). Auch Spaß und Party kommen nicht zu kurz. Neben einem antirassistischen Fußballturnier in Düsseldorf am Samstag sind mehrere Soli-Konzerte und -Parties angesetzt. Das ganze Programm der Aktionswoche:  abschiebefrei.blogsport.de/actions/ […]

]]>
by: Woche gegen die Abschiebung vom 23. bis 30. August - Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum) http://abschiebefrei.blogsport.de/aufruf/call-2009/#comment-793 Tue, 18 Aug 2009 11:30:33 +0000 http://abschiebefrei.blogsport.de/aufruf/call-2009/#comment-793 [...] Woche gegen die Abschiebung vom 23. bis 30. August Woche gegen die Abschiebung vom 23. bis 30. August a) Wie schon im letzten Jahr werden wir in der Woche vom 24. bis zum 30. August 2009 erneut blockieren, stren, verhindern. Unser Protest richtet sich gegen das System der Migrationskontrolle, gegen die Selektion von Einwanderern und gegen die Brutalitt des Abschiebsystems. Wir beharren weiterhin auf dem Recht zu wandern, auf dem Recht zu bleiben, auf dem Recht auf Bewegungsfreiheit. Unsere Solidaritt gilt den Verfolgten, den Illegalisierten, den Ausgebeuteten, den Abenteurern!.. Aufruf auf der Aktionsseite call Aktionswoche gegen Abschiebung b) bersicht der regionalen Aktionen Aktionswoche gegen Abschiebung c) 30. August 2009 Ein Tag ohne Abschiebung Die Aktionen am 30. August sollen eine breitere ffentlichkeit erreichen, um die Hilferufe von Abschiebehftlingen aus den Knsten heraus an (frequentierte) ffentliche Pltze zu tragen. Deshalb richtet sich der Spot "30august" an die Kinos in Deutschland. Demnchst wird eine Petition an den Bundestag fr einen Gedenktag zum 30.august zur Unterzeichnung verfgbar sein, deren Impetus mageblich von Eurer regen Beteiligung abhngt. Auerdem findet Ihr hier weitere relevante Petitionen von proasyl und dem Komite fr Grundrechte und Demokratie Aufruf der Abschiebehaftgruppe/ Flchtlingsrat Leipzig e.V. und weitere Informationen auf der Aktionsseite EIN TAG OHNE ABSCHIEBUNG __________________ Links, unabhngig, aber freilich parteilich! ________________________________________ Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persnlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar. [...] […] Woche gegen die Abschiebung vom 23. bis 30. August Woche gegen die Abschiebung vom 23. bis 30. August a) Wie schon im letzten Jahr werden wir in der Woche vom 24. bis zum 30. August 2009 erneut blockieren, stren, verhindern. Unser Protest richtet sich gegen das System der Migrationskontrolle, gegen die Selektion von Einwanderern und gegen die Brutalitt des Abschiebsystems. Wir beharren weiterhin auf dem Recht zu wandern, auf dem Recht zu bleiben, auf dem Recht auf Bewegungsfreiheit. Unsere Solidaritt gilt den Verfolgten, den Illegalisierten, den Ausgebeuteten, den Abenteurern!.. Aufruf auf der Aktionsseite call Aktionswoche gegen Abschiebung b) bersicht der regionalen Aktionen Aktionswoche gegen Abschiebung c) 30. August 2009 Ein Tag ohne Abschiebung Die Aktionen am 30. August sollen eine breitere ffentlichkeit erreichen, um die Hilferufe von Abschiebehftlingen aus den Knsten heraus an (frequentierte) ffentliche Pltze zu tragen. Deshalb richtet sich der Spot "30august" an die Kinos in Deutschland. Demnchst wird eine Petition an den Bundestag fr einen Gedenktag zum 30.august zur Unterzeichnung verfgbar sein, deren Impetus mageblich von Eurer regen Beteiligung abhngt. Auerdem findet Ihr hier weitere relevante Petitionen von proasyl und dem Komite fr Grundrechte und Demokratie Aufruf der Abschiebehaftgruppe/ Flchtlingsrat Leipzig e.V. und weitere Informationen auf der Aktionsseite EIN TAG OHNE ABSCHIEBUNG __________________ Links, unabhngig, aber freilich parteilich! ________________________________________ Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persnlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar. […]

]]>
by: Emanzipatorische Aktion Münster – Lotta Antifascista » Blog Archive Aktionswoche gegen Abschiebung in Münster http://abschiebefrei.blogsport.de/aufruf/call-2009/#comment-788 Tue, 04 Aug 2009 15:42:11 +0000 http://abschiebefrei.blogsport.de/aufruf/call-2009/#comment-788 [...] In Büren ist – wie im letzten Jahr – auch eine Demo am Samstag, den 29. August 2009 gegen den dortigen Abschiebeknast geplant. Sie richtet sich im Speziellen gegen die drohenden Massenabschiebungen hier lebender Roma aus dem Kosovo sowie syrischer Staatsangehöriger und Iraker_innen und im Allgemeinen gegen das Grenzregime und das “Migrationsmanagement”. Ausserdem soll dem Marokkaner Rashid Sbaai gedacht werden, der 1999 in einer Arrestzelle des Abschiebeknastes Büren erstickt ist, da die Notruf-Leitstelle des Knastes fahrlässig nicht besetzt war und so der von ihm abgesetzte Notruf nicht weiterverfolgt wurde. [...] […] In Büren ist – wie im letzten Jahr – auch eine Demo am Samstag, den 29. August 2009 gegen den dortigen Abschiebeknast geplant. Sie richtet sich im Speziellen gegen die drohenden Massenabschiebungen hier lebender Roma aus dem Kosovo sowie syrischer Staatsangehöriger und Iraker_innen und im Allgemeinen gegen das Grenzregime und das “Migrationsmanagement”. Ausserdem soll dem Marokkaner Rashid Sbaai gedacht werden, der 1999 in einer Arrestzelle des Abschiebeknastes Büren erstickt ist, da die Notruf-Leitstelle des Knastes fahrlässig nicht besetzt war und so der von ihm abgesetzte Notruf nicht weiterverfolgt wurde. […]

]]>
by: Plakate für die Aktionswoche sind fertig! « Aktionswoche gegen Abschiebung http://abschiebefrei.blogsport.de/donate/#comment-786 Thu, 25 Jun 2009 11:50:43 +0000 http://abschiebefrei.blogsport.de/donate/#comment-786 [...] donate « Arsch hoch! Aktiv werden! [...] […] donate « Arsch hoch! Aktiv werden! […]

]]>