Bericht von der Demo in Magedburg

Quelle: http://bamd.blogsport.de/2009/08/28/demo-gegen-abschiebung-27082009-in-magdeburg/

Demo gegen Abschiebung 27.08.2009 in Magdeburg

Da die Volksstimme leider wieder keinen Artikel über eine derartige Aktion schrieb, ist es Aufgabe unsererseits für Aufmerksamkeit zu sorgen.

Gegen 14Uhr begann eine Kundgebung am MVB Info Haus (Karstadt) in Magdeburg. Mit Plakaten, Transparenten und Bildern wurde über die Lage von Flüchtlingen aufgeklärt. Viele Leute gesellten sich zur präsentierten Musik hinzu. Der große Anteil an selbst betroffenen Leuten machte auch für Außenstehende den Eindruck, dass das Thema aktuell und nicht bei den Haaren herbeigezogen ist.

Abschiebung existiert immer noch im hohem Maße!

Trotzdem gab es wieder einige Leute, die sich nicht mit dem ganzen Thema anfreunden wollten und bewusst Gegenreaktionen, statt Kommunikation, zeigten. Wobei man sich fragt, warum sie sich dann nicht mit uns auseinander gesetzt haben?

Als der Demozug sich dann gegen 15:55Uhr lossetzte, begegnete der Menge auch schon einer der relativ vielen Nazis in Magdeburg…

An der Ausländerbehörde angekommen gab es Musik, einige Reden sowie eine Kranzniederlegung, wobei persönlich gesagt werden müsste, dass, im Gegensatz zum letzten Jahr, diese Kundgebung vor der Ausländerbehörde wesentlich kreativer gestaltet wurde. Darauf noch ein persönlches dankeschön an die Leute hinter der Demo (Auslandsgesellschaft Sachsen Anhalt, Amnesty International Magdeburg, Save Me, …).

Somit setzte die bunte Demo, kreativ gestaltet mit Kreuzen und Schlachbooten, sich fort bis zum Innenministerium, wo die Endkundgebung stattfand.

Alles in allem eine schöne Demo, wobei es traurig war, weniger Leute als im letzten Jahr anzutreffen.