Arsch hoch! Aktiv werden!

Aktionswoche gegen AbschiebungNachdem der Termin für die Aktionswoche klar ist, braucht es eure Initiative: wir fordern euch auf, eigene Veranstaltungen vor Ort zu organisieren, um das Migrationsregime sichtbar zu machen. Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt: Infoveranstaltungen, Filmvorführungen, Infostände, Kundgebungen, Sit-ins, Demonstrationen, Konzerte, kreative Aktionen, Blockaden – alles ist denkbar.

Ihr braucht Hilfe?
Alleine eine Veranstaltung zu planen und durchzuführen übersteigt die Möglichkeiten von Einzelnen. Deshalb wollen wir euch unterstützen, BündnispartnerInnen zu finden, und Tipps bei der Umsetzung geben. Ihr könnt die Internetseite und den Mailverteiler zur Werbung nutzen u.v.m.

Weitersagen!
Tragt die Idee der Aktionswoche weiter! Verlinkt unsere Internetseite, leitet den Aufruf weiter und legt die Flyer bei euren Veranstaltungen aus: Mitmach-Flyer (pdf)

Vernetzen!
Setzt euch mit uns in Verbindung! Wenn ihr Veranstaltungen plant, dann teilt uns dies mit und macht es transparent. So können wir Proteste koordinieren, Werbung machen etc. Vielleicht wird es eine Kampagnenzeitung geben, in der Veranstaltungen dann auch beworben werden können.

Zeigen wir dem Abschieberegime die rote Karte – an Knästen und Lagern, bei Ausländerbehörden, an Flüghäfen und bei Profiteuren! Bewegungsfreiheit wird erkämpft, nicht erbettelt!